BMG

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Das Bundesministerium für Gesundheit ist die oberste deutsche Bundesbehörde des Gesundheitswesens. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört es, die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Krankenversicherung sowie der Pflegeversicherung zu sichern und zu verbessern.

Das BMG ist auch zuständig für die Prüfung, Zulassung und Überwachung von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Weitere Aufgaben des BGM sind der Gesundheitsschutz, Krankheitsbekämpfung, Prävention sowie Drogen- und Suchtpolitik.

Die Arbeit konzentriert sich auf die Erarbeitung und Prüfung von Gesetzesentwürfen, wie z.B. dem Arzneimittelgesetz (AMG), Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften.

Das BMG hat außerdem die Dienst- und Fachaufsicht über folgende Behörden:

  • Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • Deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)
  • Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel - Paul-Ehrlich-Institut (PEI)
  • Bundesinstitut für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten - Robert Koch-Institut (RKI)