Holzschuh-Preis

Der Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin

Der Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin wird seit 2007 jährlich vergeben und ist mit 5000€ dotiert. Er wird von der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hufelandgesellschaft ausgeschrieben.

Von den Entscheidungsträgern aus Politik und Krankenkassen, aber auch von ärztlichen Standesvertretern und Vertretern der Patientenorganisationen werden zunehmend Nachweise für Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit komplementärmedizinischer Verfahren und Arzneimittel nachgefragt. Eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Verfahren ist daher ein wichtiger Baustein für die Anerkennung und Sicherung der Komplementärmedizin.

Die Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung beabsichtigt mit diesem Preis, die wissenschaftliche Aufarbeitung komplementärmedizinischer Verfahren zu unterstützen. Die Hufelandgesellschaft als Dachverband der Ärztegesellschaften für Komplementärmedizin berät die Stiftung aus fachlich-medizinischer Sicht.

Aktuelles zum Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin

22. Nov 2017, - Berlin Auditorium Friedrichstraße
21. Feb 2018, - Filderklinik Filderstadt
18. Apr 2018, - Kongress- und Kurhaus Freudenstadt

♦ zur Veranstaltungs-Übersicht