Hufeland-Forschungspreis

Der Hufeland-Forschungspreis

Der Hufeland-Forschungspreis wird alle 2 Jahre für Forschungs­arbeiten aus der Komplementär- oder Integrativen Medizin, insbesondere auf dem Gebiet der Versorgungsforschung ausgelobt und ist mit 1500 Euro dotiert.

Integrative und komplementäre Medizinansätze verfolgen meist systemische Therapieansätze und lassen sich durch einfache Ursache-Wirkmechanismen nur ungenügend abbilden. In der Versorgungsforschung wird eine Realität abgebildet, die es erlaubt, durch Wahl geeigneter Outcomeparameter Wirksamkeitsmessungen auch komplexer und systemischer Therapieansätze in ihren Kurz-, aber vor allem auch Langzeitwirkungen zu beurteilen. Diese Form von Wirksamkeitsmessungen kann daher vor allem auch im ambulanten Medizinversorgungsbereich durchgeführt werden, wo integrative und komplementäre Therapieformen ihre Hauptanwendung erfahren.

Aktuelles zum Hufeland-Forschungspreis

20. Mär 2019, - Kongress- und Kurhaus Freudenstadt
22. Mär 2019, 10:00 - Universität Witten/Herdecke
28. Mär 2019, 15:00 - Mülheim/Ruhr

♦ zur Veranstaltungs-Übersicht